Ausschuss-Reduktion beim Richten

QASS ist Weltmarktführer auf dem Gebiet der Risserkennung beim Richten. Speziell für Richtmaschinen empfehlen wir ab sofort unser neues, innovatives Risserkennungs-System: Optimizer4D-CiS.02 verwendet ein neues Analysekonzept und reduziert bisher unvermeidbaren Pseudo-Ausschuss.  Dieser entsteht, wenn Systeme etwa elektrische oder mechanische Störsignale fälschlicherweise als Riss interpretieren.

Herkömmliche Risserkennungs-Systeme analysieren beim Richten Intensität und Energieverlauf von Körperschall. Optimizer4D-CiS.02 fügt der Analyse eine dritte Dimension hinzu: Frequenz.

Mit 25.000 Spektralanalysen pro Sekunde enthüllt Optimizer4D-CiS.02 jedes Detail des Richtvorganges. So gelingt die Unterscheidung zwischen den Signalen eines echten Risses und Stör-Signalen.
Diese Informationen lassen sich zudem nutzen, um den Prozess zu optimieren, was den Ausschuss noch weiter senkt: Rissvermeidung durch verbesserte Prozesserkennung.

Risserkennung 2.0 - Weniger Ausschuss, höhere Qualität

Herkömmliche Körperschall-Analyse auf den Achsen Zeit und Amplitude

Risserkennung mit QASS Optimizer4D - hier ein Abbild eines Risses beim Richten

Risserkennung mit QASS Optimizer4D – hier ein Abbild eines Risses beim Richten

Herkömmliche Körperschall-Analyse eines Richtprozesses im Detail, auf den Achsen Zeit und Amplitude: Die Signale von echten Rissen sind schwer von den Hintergrundemissionen und Störeinflüssen des Prozesses zu unterscheiden.

Risserkennung mit QASS Optimizer4D-CiS.02: Körperschall-Signale einer Störung, die von herkömmlichen Rissprüfgeräten als Riss gekennzeichnet wurden. Optimizer4D-CiS.02 erkennt aufgrund der Frequenz-Analyse, dass es sich in Wirklichkeit um eine Störung handelt.