Tool Monitoring beim Kunststoff-Spritzguss

Wann ist ein Kunststoff-Spritzguss-Werkzeug reif für die Wartung? Mit Optimizer4D wird die Wartung zum richtigen Zeitpunkt möglich, statt sich auf Wartungen in festgelegten Zyklen zu verlassen: Zustandsorientierte statt intervallbasierte Wartung.

Das QASS-System liefert per Hoch-Frequenz-Impuls-Messung (HFIM) ein Abbild des Spritzvorgangs. Dieses Abbild variiert je nach Verschleißgrad des Werkzeuges. Ein verschlissenes Werkzeug erzeugt ein deutlich anderes Abbild als ein neuwertiges.

Diese Prüfung findet in Echtzeit statt, zerstörungsfrei und zu 100 Prozent. Gleichzeitig betreibt das System Prozess-Monitoring und detektiert dabei in vielen Fällen schwergängige Bolzen und abgenutzte Auswerfer.

Per Optimizer4D von QASS gelingt auch die nachgelagerte Bauteilkontrolle. Als Beispiel können bewegliche Kunststoff-Teile für Lautsprecher, Aschenbecher, Navigationsgeräte oder vergleichbare Bauteile dienen. Das Mess-System kann fehlerhafte Bauteile durch Detektion von anormalen Geräuschemissionen aussortieren.

Kunststoff-Spritzguss-Werkzeug

Werkzeug-Einrichtung: Das HFIM-System Optimizer4D von QASS hilft, eine Kunststoff-Spritzguss-Form korrekt einzurichten. Ist das Werkzeug falsch ausgerichtet, zeigt sich das durch Anomalien im HFIM-Abbild.

Kontrolle der Entlüftung: Spritzguss-Werkzeuge kämpfen oft mit Problemen in der Entlüftung. Mit der Zeit setzen sich die Entlüftungs-Kanäle der Spritzguss- Form häufig zu, da verschiedene Zusätze ausgasen können. Verstopft die Entlüftung, kann die im Werkzeug vorhandene Luft beim Einspritzen nicht entweichen – daher wird sie stark komprimiert und sehr heiß. Dies kann zu „burn-marks“ auf den Kunststoff-Teilen führen. Optimizer4D kann die Verstopfung der Entlüftungskanäle detektieren.

Verschleiß-Detektion

Hier im Bild: zwei Abbilder per Hoch-Frequenz-Impuls-Messung (HFIM), durch das QASS-System Optimizer4D. Zu sehen ist ein Kunststoff-Spritzguss-Vorgang. Im grün markierten Bereich liegt die Einspritzphase. Das linke Abbild zeigt ein Werkzeug kurz nach der Wartung, das rechte Abbild zeigt dasselbe Werkzeug nach 5000 Schuss. Die erhöhten Emissionen legen komprimierte Luft und eine Schädigung im Material und am Werkzeug nahe.

Einwandfreier Prozess. Zeigt das Werkzeug kurz nach der Wartung

Dieses Abbild zeigt dasselbe Werkzeug nach 5000 Schuss – komprimierte Luft und Schädigungen am Material und Werkzeug sind die Folge